Montag, 19. August 2013

Rezepte: Amerikanische Pancakes

Hallo ihr Lieben,
denkt ihr auch an Weltuntergang, wenn ihr aus dem Fenster schaut? Bei uns wütet gerade ein Gewitter wie es im Bilderbuch steht. Mit Blitz und Donner und allem drum und dran. Schade, denn eigentlich war für den heutigen Tag ein Besuch des Nürnberger Tiergartens geplant. Aber der fällt nun wohl buchstäblich ins Wasser. Unser Ausweichplan wird dann wohl Kino sein, aber wenn es so weiter schüttet wie im Moment können wir auch das absagen.


Nun ja und was macht man dann an so einem regnerischem Vormittag? Richtig: Ein ausgedehntes Frühstück mit leckeren amerikanischen Pancakes. Ich selbst habe mich auch zum ersten Mal herangetraut bisher habe ich mich immer auf Pfannkuchen und Crêpes beschränkt, da mir die amerikanische Variante immer zu dick war. Aber heute wollte ich mal etwas Neues probieren und ich muss sagen, ich bin begeistert! Die Pancakes sind zwar auf jeden Fall dicker als die üblichen Pfannkuchen, aber wunderbar fluffig. Und natürlich auch super leicht in der Zubereitung:


Zutaten: 
200 g Mehl
ungefähr 1 TL Natron
1 Prise Salz
2 EL geschmolzene Butter
2 Eier (Größe M)
4 EL Honig
90 g Joghurt  
80 ml Milch


Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel zusammenrühren und kurze Zeit stehen lassen, damit das Natron den Teig etwas treiben lässt.
  2. In einer leicht gefetteten Pfanne einzelne Pancakes goldbraun backen und nach Belieben mit Obst, Zimt und Zucker, Ahornzucker oder Marmelade servieren. Lasst eure Phantasie spielen ;) 
  3. Kleiner Tipp: Bei meinen letzten Pancakes habe ich ein paar Heidelbeeren direkt unter den Teig gemischt. Schmeckt super!

Kommentare:

  1. Das siehst super lecker aus... Jetzt habe ich hunger :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es fies, wenn ich mich jetzt ein bisschen freue, dass du von dem Post Hunger bekommst? Ich hoffe, dass nimmst du mir nicht übel :P

      Den Heißhunger darauf, kann man allerdings super schnell stillen, denn die Pancakes gehen super schnell ;)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar und nehme auch gerne (konstruktive) Kritik oder Vorschläge entgegen. Also schießt los :)

Habt aber bitte Verständnis dafür, dass ich Spam kommentarlos lösche.